SSI LOGO TK ws


2.stufe

Mit dem Venturihebel wird durch Umlenkung des Luftstromes eine Veränderung der Geschwindigkeit des Luftstromes bewirkt. (Gesetz von Bernoulli).

In der Stellung MAX leitet die Klappe die Luft ohne jede Ablenkung direkt in das Mundstück hinein, die ursprüngliche Geschwindigkeit der Luft wird kaum vermindert. Innerhalb des Gehäuses wird ein Unterdruck erzeugt, der die Einatemmembran auf den Kipphebel zieht und diesen heruntergedrückt hält. Die 2. Stufe bläst permanent ab, weil der durch den Venturi-Effekt erzeugte Unterdruck groß genug ist um den mechanischen Widerstand des Ventils zu überwinden und das Ventil offen zu halten.

 

In der Stellung MIN wird der Luftstrom so verwirbelt, dass er an Geschwindigkeit verliert, der Venturi-Effekt ist aufgehoben und es wird kein Unterdruck erzeugt.

 

Die Stellung MIN oder PREDIVE oder

 

(Bezeichnung je nach Hersteller) ist die sichere Stellung, die ein Abblasen vor dem Tauchgang verhindert.

 

Kurz vor dem Abtauchen wird dann auf MAX, DIVE oder + umgestellt.

 

Wenn der Taucher einatmet, muß er einen Unterdruck erzeugen um die Membran nach innen zu ziehen, den Kipphebel zu drücken um das Ventil zu öffnen. Wenn die Luft dann strömt, verringert der Venturi-Effekt die Atemarbeit, die nötig ist um den Luftfluß aufrecht zu erhalten. Der Energieaufwand für die Einatmung wird reduziert.

 

Optimale Einstellung: In Stellung MAX Luftduschenknopf drücken 2. Stufe bläst ab (zum Stoppen Mundstück zuhalten). Injektorhebel ein wenig Richtung MIN drehen, Luftduschenknopf drücken…

 

Die richtige Einstellung ist gefunden, wenn die 2. Stufe beim Druck auf den Luftduschenknopf nicht mehr abbläst.

 

Mit dem Einstellknopf Ansprechwiderstand wird der Federdruck auf das Ventil eingestellt. Je weiter der Einstellknopf hineingedreht wird, desto höher ist der vom Taucher aufzubringende Unterdruck (Saugarbeit) um das Ventil zu öffnen.

 

ACHTUNG: häufiges Verstärken und Vermindern des Federdruckes zerstört den Dichtgummi durch Einschneiden des Ventilsitzes. Sollte ein Nachjustieren nötig sein, ist eine halbe Umdrehung (bei gedrückt gehaltenem Luftduschenknopf) meist ausreichend.

 

Optimale Einstellung: Bei komplett herausgedrehtem Knopf soll die 2. Stufe (kaum hörbar) Luft strömen lassen. Der Einstellknopf wird dann bei gedrückt gehaltenem Luftduschenknopf eine halbe Umdrehung hereingedreht.

 




Powered by Tauchkiste®2019